Reisestecker / Steckdosen-Adapter für die Dominikanische Republik

Kurz und knapp zu Steckdosen in der Dom. Rep.

Reiseadapter nötig: Ja

Spannung abweichend: Ja

Frequenz abweichend: Ja

Weitere Infos über das Stromnetz in der Dom. Rep. erhalten Sie auf dieser Seite.

Die Dominikanische Republik hat andere Steckdosen und Stecker als Deutschland. Es ist deshalb notwendig, einen Reiseadapter für den Urlaub zu erwerben. Dieser muss die deutschen Typen C und F in die Typen A und B umwandeln können.
Achten Sie außerdem auf das Stromnetz: Denn die Dominikanische Republik hat nicht nur andere Steckdosen als wir in Deutschland, sondern auch eine niedrigere Spannung und eine abweichende Frequenz.

Details zum Stromnetz in der Dom-Rep

Netzspannung:

120 Volt

Netzfrequenz:

60 Hz

▷ Die Netzspannung ist niedriger als in Deutschland. Achten Sie auf darauf, dass Ihre Geräte dort funktionieren.

Weitere Informationen zu Steckern und Steckdosen in der Dominikanischen Republik

In der Dominikanischen Republik werden die auch in den USA und in vielen Teilen der Welt üblichen Stecker der Typen A und B verwendet. Diese unterscheiden sich hinsichtlich des Vorhandenseins eines Schutzkontaktes, welchen nur der Typ-B-Stecker aufweist. Ein Steckdosen-Adapter ist zwingend nötig, da die Steckdosen in der Dominikanischen Republik nicht mit den in Deutschland üblichen Steckern der Typen C und F kompatibel sind. Die Netzspannung in der Dominikanischen Republik beträgt 110 Volt und die Netzfrequenz 60 Hz. Für einige Geräte ist aufgrund der abweichenden Spannung ein Spannungswandler nötig.


Typ A Stecker in der Dom-Rep

In der Dom-Rep wird der Typ-A-Stecker genutzt. Sie benötigen also einen Reiseadapter von Typ C und Typ F auf Typ A für Ihre Reise.

Reiseadapter für (Typ A) kaufen



Typ B Stecker in der Dom-Rep

In der Dom-Rep wird der Typ-B-Stecker genutzt. Sie benötigen also einen Reiseadapter von Typ C und Typ F auf Typ B für Ihre Reise.

Reiseadapter für (Typ B) kaufen

Was für einen Reiseadapter braucht man für die Dom-Rep?

Strand in der Dominikanischen Republik.Der Typ-A-Stecker wird auch als NEMA1-Stecker bezeichnet und ist eine simple Stecker-Variante mit einem zweipoligen Anschluss ohne Schutzkontakt. Die zwei spannungsführenden Kontakte haben eine flache Form und verlaufen parallel zueinander. Aufgrund des fehlenden Schutzkontaktes sind sie eher zur Benutzung kleinerer Haushaltsgeräte geeignet.
Der Typ-B- oder auch NEMA-5-Stecker verfügt ebenso über zwei flache, parallel zueinander verlaufende Kontakte, aber besitzt zusätzlich einen längeren, runden Schutzkontakt. Während Stecker vom Typ-A auch in Typ-B-Steckdosen verwendet werden können, ist dies andersherum nicht möglich. Typ-B-Stecker passen ausschließlich in Steckdosen desselben Typs.

Fazit

Für eine Reise in die Dominikanische Republik ist ein Steckdosen-Adapter notwendig, sofern Sie Ihre heimischen Geräte dort verwenden wollen. Die in Deutschland üblichen Stecker der Typen C und F passen nicht in die dort genutzten Steckdosen der Typen A und B. Für einige Geräte kann zudem die Verwendung eines Spannungswandlers notwendig sein, da die Netzspannung mit 110 Volt niedriger ist als in Deutschland. Die meisten Geräte arbeiten im Bereich von 110-240 Volt. Informationen zur Betriebsspannung sind auf den Geräten selbst ausgewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar, eine Frage oder eine Anregung