Reisestecker / Steckdosen-Adapter für Südkorea

Kurz und knapp zu Steckdosen in Südkorea

Reiseadapter nötig: Nein

Spannung abweichend: Nein

Frequenz abweichend: Nein

Weitere Infos über das Stromnetz in Südkorea erhalten Sie auf dieser Seite.

Wer nach Südkorea reist, muss sich keine Gedanken über das dortige Stromnetz und das Thema Steckdosen-Adapter machen. Denn wie in vielen anderen Ländern auch, werden hier die in Deutschland genutzten Steckertypen C und F genutzt. Sie können Ihre Geräte also wie gewohnt benutzen und müssen keinen Reisestecker für Südkorea kaufen.

Auf steckdosen-adapter.net erhalten Sie weitere Informationen zu Reiseadaptern und den Stromnetzen in den verschiedenen Ländern dieser Erde. Viel Spaß beim Entdecken!

Details zum Stromnetz in Südkorea

Netzspannung:

220 Volt

Netzfrequenz:

60 Hz

▷ Die Netzspannung im Stromnetz von Südkorea weicht nur leicht ab – deutsche Geräte sollten hier problemlos einsetzbar sein. Achten Sie auf die Typschilder an den Geräten – vor allem in Bezug auf die Frequenz, die in Südkorea leicht höher ist.

Ein Blick auf Südkoreas Hauptstadt Seoul.

Über Südkorea und Reisestecker

Da in Südkorea der Eurostecker und der Schukostecker verwendet werden, bedarf es diesbezüglich keiner weiteren Vorbereitungen auf der Reise. Der Eurostecker Typ C wird in Südkorea für kleinere Verbraucher verwendet. Der Schukostecker Typ F kommt bei größeren Geräten zum Einsatz und enthält (im Gegensatz zum Konturenstecker) einen Schutzkontakt, über den Fehlströme sicher abgeleitet werden können.

Wer auf seiner Reise nach Südkorea allerdings weitere Länder bereisen möchte, sollte die Notwendigkeit eines Reisesteckers prüfen. Denn längst nicht jedes Land bietet kompatible Steckdosen. In vielen Fällen ist ein Steckdosen-Adapter von Nöten, wenn die heimischen Geräte – wie etwa der Haartrockner oder das Handyladegerät – betrieben werden sollen. Oftmals genügt der Kauf eines günstigen Multiadapters, in dem sich viele verschiedene Reiseadapter befinden. Hier sind zusätzlich oftmals USB-Steckplätze verbaut, sodass kleinere Geräte bequem geladen werden können, ohne dass die Steckdose dafür belegt wird.

Netzfrequenz weicht leicht ab

Verkehr in Gangnam.

Soll ein Gerät in einem fremden Land wie Südkorea betrieben werden, ist nicht nur die Frage nach dem Reisestecker wichtig. Denn zusätzlich gibt es die Kennzahlen der Netzspannung und der Netzfrequenz. Dabei handelt es sich um Eigenarten im Stromnetz, die vom jeweiligen Staat selbst definiert werden.

In Südkorea ist die Netzfrequenz bei 60 Hz, während sie in Deutschland bei 50 Hz liegt. Ob und inwieweit das den Einsatz von elektronischen Geräten stört, ist von diesen selbst abhängig. Sie finden oftmals Aufkleber oder Prägungen auf den Gehäusen, auf denen die vorausgesetzten Netzeigenschaften dargestellt sind. Üblicherweise handelt es sich dabei um mehr oder minder großzügige Spannungen, sodass Probleme nahezu ausgeschlossen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar, eine Frage oder eine Anregung