Kindersicherung für Steckdosen – Vergleich & Test

Dieser Vergleich zeigt Kindersicherungen für Steckdosen auf. Finden Sie ganz einfach das Modell, das Ihren Vorstellungen entspricht, und bestellen Sie es direkt online, um Ihr Zuhause zumindest in puncto Steckdosen kindersicher machen zu können.

reer Steckdosensicherungen

[show_more more=’ Beschreibung anzeigen’ less=’ Beschreibung ausblenden’]

Die Kindersicherungen für Steckdosen von reer werden als Satz geliefert. Die Bedienung der Steckdosen funktioniert auch mit dem Schutz gut. Das Produkt wird in die Steckdose geklebt.
Erfahrungsberichte zeigen jedoch teilweise Schwächen im Kleber auf.

[/show_more]
  • Steckdosennutzung weiterhin möglich.
  • Farbe: Weiß
  • Mit Drehmechanik

Kostet im Moment: 5,99 €

Unsere Meinung:

Gut.

Direkt zum Angebot


Harting + Helling Steckdosenschutz für Kinder

[show_more more=’ Beschreibung anzeigen’ less=’ Beschreibung ausblenden’]

Dieses Produkt verschließt die Steckdose – das heißt, es ist keine Drehmechanik vorhanden. Dafür lässt sich die Kindersicherung für Steckdosen recht einfach in der Steckdose verstauen und mit einem gewöhnlichen Stecker wieder entfernen. Sicherheit ist somit gewährleistet – es muss nicht geklebt werden.

[/show_more]
  • Verschließt die Steckdose komplett
  • Kann mit normalem Stecker entfernt werden
  • Muss nicht geklebt werden

Kostet im Moment: 1,17 €

Unsere Meinung:

Sehr gut.

Direkt zum Angebot


Offgridtec Steckdosensicherungen

[show_more more=’ Beschreibung anzeigen’ less=’ Beschreibung ausblenden’]

Dieses Produkt wird im Satz von 20 Stück verkauft. Es verfügt über eine Drehmechanik, sodass die Steckdosen weiterhin genutzt werden können. Der Schutz wird in die Steckdose geklebt und stellt somit einen guten Schutz für Kinder dar.

[/show_more]
  • Wird in die Steckdose geklebt
  • Mit Drehmechanik – Steckdose weiterhin nutzbar
  • In der Farbe weiß

Kostet im Moment: 6,99 €

Unsere Meinung:

Gut.

Direkt zum Angebot

Weitere Informationen zu Kindersicherungen bei Steckdosen

Fazit zur Kindersicherung für Steckdosen

Steckdosen Kindersicherungen sind in der Regel sehr günstig und hauptsächlich in zwei Versionen zu erhalten: Mit Drehmechanismus und zum Ein- und Ausstecken. In unserem Test sind wir auf die verschiedenen Vor -und Nachteile eingegangen und haben uns auch von den Kundenrezensionen inspirieren lassen, die sich auf anderen Portalen zum Thema Steckdosen Kindersicherungen befanden.

Beim Kauf einer Kindersicherung für Steckdosen gilt es vor allem darauf zu achten, wie sicher die Schutz-Clips sind und wie sehr sie die Bedienung der Steckdose einschränken. Aus unserer Sicht machen hier alle getesteten Kindersicherungen eine gute Figur; in manchen Fällen ist die Verarbeitung im Gegensatz zur Konkurrenz jedoch besser. Vor allem der verwendete Klebstoff spielt bei den Dreh-Sicherungen eine große Rolle.

Hinweis

Die Informationen auf dieser Seite enthalten Tipps und Tricks, wie Sie den Einsatz von Kindersicherungen für Steckdosen optimieren können. Weiter unten finden Sie Details.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Gestaltung eines kindersicheren Zuhauses.

Wie Kindersicherungen für Steckdosen funktionieren

Generell müssen Kindersicherungen für Steckdosen genug Widerstandsfähigkeit besitzen, um der Abenteuerlust eines Kindes Einhalt zu gebieten. Das heißt, sie müssen zum einen bombenfest in der Steckdose sitzen und dürfen sich nicht durch Kinderhände oder deren Werkzeuge lösen lassen. Zum anderen darf der praktische Nutzen einer Steckdose nicht durch eine Kindersicherung verloren gehen. Auf dem Markt haben sich zwei Konzepte durchgesetzt, die wir hier vorstellen.

 

Kindersicherung durch Drehmechanismus

Die Steckdosen Sicherungen mit Drehmechanismus bestehen in der Regel aus zwei Teilen. Der große Teil der Kindersicherung sitzt fest in der Steckdose. Wird der Stecker nun eingeführt, trifft er auf den zweiten Teil der Sicherung. Durch eine Drehbewegung öffnet sich die eigentliche Steckdose, in die der Stecker geschoben werden kann. Dank einer entsprechend starken Feder ist das nicht einfach, sodass Kinder keine Chance haben, an irgendwelche elektrischen Bestandteile der Steckdose zu gelangen.

 

Kindersicherung durch festen Stecker

Steckdosen Kindersicherungen mit festen Steckern sind simpler als Drehmechaniken aufgebaut und damit deutlich robuster. Sie bestehen aus einem einzigen Bauteil, das aufgrund seiner Dimensionen fest in der Steckdose ruht. Entnommen werden sie entweder mithilfe eines Steckers oder via Spezialwerkzeug, das dazu geliefert wird. Letzteres erhöht die Umständlichkeit der Steckdosen Kindersicherung und sollte bei einem Kauf unbedingt bedacht werden.

Anforderungen an Kindersicherungen

Dem Ideenreichtum von Kindern ist oftmals keine Grenze gesetzt. Das ist zwar schön, kann in einigen Bereichen aber auch gefährlich werden: Und zu diesen Bereichen zählen sich die elektrischen Bestandteile des Haushalts. Mit Steckdosen Kindersicherungen lassen sich diese Probleme ganz einfach lösen. Vorausgesetzt die Bauteile halten das, was sie versprechen.

Komplette Verdeckung Strom leitender Bauteile

Der erste und wichtigste Punkt bei der Suche nach den passenden Sicherungen für Steckdosen ist der Aspekt, ob die Produkte auch wirklich den vollen Schutz bieten. Dabei muss die Frage gestellt werden, ob die Steckdose komplett und vollkommen sicher abgedeckt ist oder ob es dem Kleinkind möglich wäre, mithilfe von spitzen Gegenständen doch irgendwie an den stromführenden Kontakt zu gelangen. Die meisten Steckdosen Kindersicherungen halten in diesem Punkt stand. Die Drehmechanismen sind sehr fest, sodass das Drehen nur über beide Öffnungen und mit Kraft möglich ist – ein Kind schafft dies in der Regel nicht. Bei den Sicherungen zum Stecken ist es ähnlich: Die Stecker sitzen so fest in der Steckdose, dass ein Kind ohne Hilfe nicht in der Lage ist, irgendwelche gefährlichen Bauteile zu erreichen.

Dennoch gilt: Auch wenn die Steckdose durch die Kindersicherung gut gesichert ist, sollte das Spielen des Kindes an diesen Stellen tabu sein.

Qualität für die ständige Nutzung

Wer zu günstig kauft, kauft in der Regel doppelt: Gerade Kindersicherungen an oft genutzten Steckdosen können mit der Zeit schnell verschleißen, wenn sie zu oft genutzt werden. Deshalb sollten lieber ein paar Euro mehr investiert werden, um eine robuste und langlebige Sicherung im Haushalt zu haben. Damit sind auch die Chancen minimiert, dass sich die Steckdosen Kindersicherungen zu leicht lösen oder beim Ziehen von Steckern mit herauskommen. Die Sicherheit profitiert davon.

 Alltagsnutzen von Kindersicherungen

Kindersicherungen für Steckdosen sollten und dürfen den Alltag nicht zu sehr einschränken. Das tun sie auch nicht, sofern auf höherwertige Ware gesetzt wird. Denn Qualitäts-Stecksicherungen lassen sich zum einen (mit den richtigen Hilfsmitteln) richtig lösen, sodass die problemlose Freigabe der Steckdose möglich ist. Und bei Drehsicherungen ist es noch einfacher: Wer geübt ist, kann die Steckdose fast wie gewohnt nutzen und beispielsweise Alltagsgegenstände wie den Staubsauger mit Strom versorgen.

Klein und günstig

Aufgrund der niedrigen Preise der Steckdosen Kindersicherungen kann es sich lohnen, gleich größere Pakete zu bestellen. So können die Steckdosen auch im Urlaub oder bei Bekannten / Verwandten gesichert werden, sofern die Kinder dort zu Besuch sind. Gerade die Sicherungen zum Einstecken hinterlassen keine Spuren in den Steckdosen und sind wiederverwendbar. Damit werden auch Aufenthalte in anderen Haushalten zu einem sicheren und schönen Erlebnis.

Ständige Verbraucher

Ständige Verbraucher wie Kühlschränke, Fernseher oder Computer sollten mit einer Kindersicherung zum Drehen ausgestattet sein.

Grund: Wenn das Kind den Stecker löst, wäre die Steckdose vollkommen frei. Das ist bei Steckdosen-Sicherungen zum Drehen nicht der Fall. Hier können auch Verbraucher angeschlossen werden, die (normalerweise) nicht getrennt werden.

Hinweise zur Installation

Steckdose mit einem Zettel dran.Steckdosen Kindersicherungen mit Drehmechanik müssen installiert werden. Das heißt, die Anbringung findet nicht einfach durch das Einstecken der Sicherung statt. Die meisten Hersteller empfehlen das Reinigen der Steckdose im Vorfeld. Denn die Drehsicherung wird mit einem Kleber befestigt, der auf sauberen und glatten Untergründen deutlich besser haftet. Bevor eine Reinigung der Steckdose stattfinden kann, muss diese unbedingt vom Netz getrennt werden. Es besteht ansonsten die Gefahr eines Stromschlags. Außerdem sollte die Reinigung nur mit einem Tuch und nicht mit viel Wasser geschehen.

Wurde die Kindersicherung in die Steckdose geklebt, sollte diese für einige Stunden nicht genutzt werden. Nur so hat der Kleber genug Zeit auszuhärten. Wird die Steckdose zu schnell wieder genutzt, kann sich die komplette Sicherung wieder lösen.